Wir verwenden Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.

50 Jahre

SCHWARZE sagt „Danke!“ – mit GRATIS-Extras zum Jubiläum!

Im Jahr 1967 wurde der Grundstein für die Erfolgsgeschichte von SCHWARZE gelegt. In dieser Zeit haben wir zahlreiche Projekte für Kunden in und um Essen realisiert. Diese Erfahrung aus 5 Jahrzehnten kommt Ihnen bei jedem Projekt zu Gute. Bei SCHWARZE erhalten Sie immer Marken-Qualität zum besten Preis inklusive fachmännischer Montage. Und im Jubiläumsjahr bieten wir Ihnen für ausgewählte Produktbereiche nützliches Zubehör, das Sie keinen Cent extra kostet. Es lohnt sich also, öfter einmal vorbei zu schauen.

Zurzeit bieten wir Ihnen folgende Zusatzleistungen zum NULLTARIF:


Jubiläums-Extra für Ihren Markisen-Kauf:

Semina Life mit Funksteuerung

Funksteuerung GRATIS dazu!

Beim Kauf JEDER weinor Markise (unabhängig vom Modell) erhalten Sie jetzt die weinor Funksteuerung BiConnect GRATIS dazu. Damit können Sie nicht nur den elektrischen Antrieb Ihrer Markise bequem aus dem Liegestuhl heraus bedienen, sondern auch weitere, optionale Erweiterungen wie Heizstrahler, Lichtleiste und Volant direkt ansteuern. Die Bedienung ist kinderleicht und erfolgt intuitiv, eine Anbindung an iPhone/iPad ist möglich.

EUR 248,- GRATIS dazu

Jubiläums-Extra für Ihren Haustüren-Kauf:

Sicherheitsausstattung für Haustüren: Sperrbügel und automatische Selbstverriegelung

Sicherheitsausstattung GRATIS dazu!

Beim Kauf JEDER KOMPOtherm®-Haustür (unabhängig vom Modell) erhalten Sie jetzt ein zusätzliches Sicherheitspaket GRATIS dazu. Es enthält eine automatische Selbstverriegelung, die selbsttätig zwei Fallenriegel nach dem Zuziehen der Tür ausführt und so das Abschließen für Sie übernimmt. Zum Paket zählt auch ein integrierter Sperrbügel, der es ermöglicht, den Türflügel gesichert nur einen Spalt breit zu öffnen. Hier erfahren Sie mehr über die Haustüren von KOMPOtherm®.

EUR 168,- GRATIS dazu


Starke Partner, starke Marken.

Logo Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.
Profilbild Christoph Silber-Bonz
Christoph Silber-Bonz
Geschäftsführer des Bundesverbands Rollladen + Sonnenschutz e.V.

50 Jahre „Rollladen SCHWARZE“ – das ist eine Erfolgsgeschichte!

„Firmenjubiläen sind immer wieder ein eindrucksvoller Beleg für die Beständigkeit handwerklicher Unternehmen, wenn sie mit Tatkraft, Können und Kreativität geführt werden. Sie sind darüber hinaus auch eine hervorragende Gelegenheit, die Leistungsfähigkeit und die Vielfalt des Rollladen- und Sonnenschutztechnikerhandwerks unter Beweis zu stellen und zu präsentieren.

Was aber macht den Erfolg eines hoch angesehenen Fachbetriebs genau aus? Da gibt es viele Faktoren:

  • Es ist eine bedingungslose Hinwendung zum Kunden und seinen Bedürfnissen.
  • Es sind die Tatkraft und Leistungsbereitschaft der fest zusammengefügten Mannschaft aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Es ist die Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern, deren Produkte man im repräsentativen und wirklich beispielsetzenden Ideen-Center der Firma SCHWARZE sehen und erleben kann.
  • Und es sind nicht zuletzt das Engagement, das fachliche Können und das unternehmerische Geschick der Firmeninhaber.

Das alles gilt auch für die Firma SCHWARZE, die sich damit weit über Essen hinaus einen hervorragenden Ruf erworben hat – ihre Produkte und ihre Dienstleistungen werden hoch geschätzt.

Daher möchte ich der Firma SCHWARZE nicht nur zu der reinen Dauer des Bestehens des Unternehmens gratulieren, sondern vor allem zu den Leistungen, die Geschäftsführung und alle Mitarbeiter in den letzten 50 Jahren vollbracht haben.

Ein besonderer Dank verdient der herausragende ehrenamtliche Einsatz der Firmeninhaber für die Berufsorganisationen – Klaus Dillenburg über viele Jahre als Innungsvorstand sowie Delegierter und Mitglied im Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit beim Bundesverband und Harald Pfeiffer als Lehrlingswart der Innung Düsseldorf. Lobenswert ist auch das so wichtige Engagement auf dem Feld der Ausbildung des beruflichen Nachwuchses.

Die Voraussetzungen für weitere erfolgreiche 50 Jahre sind somit zweifellos gegeben. Hierfür wünsche ich der Firma Rolladen SCHWARZE, ihren Inhaberfamilien und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Namen des Bundesverbandes Rollladen + Sonnenschutz alles Gute!“

Logo Rolladen Schwarze
Profilbild Karl-Heinz Plum Rolladen Schwarze
Karl-Heinz Plum
„Urgestein“ der Firma SCHWARZE

„Meinen ersten Arbeitstag im Mai 1967 bei der Firma SCHWARZE werde ich wohl nie vergessen. Paul Schwarze, Gründer des Unternehmens, brachte mich an diesem Tag zu meinem ersten Arbeitseinsatz auf die Baustelle. Wir hatten vereinbart, dass er mich dort nach Arbeitsende auch wieder abholt. Wahrscheinlich habe ich keinen besonderen Eindruck auf ihn hinterlassen – denn er hat schlicht vergessen, mich wieder abzuholen. Erst nach vielen Telefonaten hat Paul Schwarze mich dann endlich abends um 10 Uhr wieder eingesammelt. Ein Erlebnis, dass mir damals noch einmal klar machte, wie wichtig Tugenden wie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit im Handwerk sind. Sie haben auch heute noch für mich einen hohen Stellenwert.

Als gelernter Bau- und Möbeltischler war ich in den ersten Jahren in der Fertigung von Holz-Fenstern und –Türen des Betriebes tätig, später kam der Bereich Rollläden hinzu. Und auch die anschließende Montage der Bauelemente zählte zu meinem Arbeitsbereich.

1973 wurde wurde ich zum Vorarbeiter ernannt. Das heißt: Ich war fortan verantwortlich für die Einteilung der Arbeiten auf der Baustelle und deren korrekte Ausführung. Das war manchmal gar nicht so einfach, denn in der 70er Jahren hatte das Unternehmen bereits 42 Mitarbeiter. Und ging etwas schief, musste immer ich – als Verantwortlicher – zum Rapport zum Chef. Gott sei Dank kam das nicht allzu häufig vor.

1980 zogen wir von der Hafenstraße (ganz in der Nähe des Georg-Melches-Stadion) zur Daniel-Eckhardt-Straße. 1986 wurde ich zum Werkmeister ernannt, d.h. ich habe mir im Laufe der Jahre die Fähigkeiten und Kenntnisse eines Handwerksmeisters erworben, jedoch ohne den dazugehörigen kaufmännischen Teil. Aber da ich eh ein Mann der Praxis bin, habe ich dieses nie als Nachteil empfunden. Im Gegenteil: „Geht nicht gibt’s nicht.“ - das war stets mein Motto. Daher wurde ich auch gerne um Rat gefragt, wenn es galt, knifflige Lösungen für unsere Kunden zu meistern. Und oft haben wir dabei scheinbar Unmögliches möglich gemacht.

Im Jahr 2006 wechselte ich in die Abteilung „Verkauf“ bei SCHWARZE. Nach 50 Jahren Betriebszugehörigkeit ging ich in den Ruhestand und helfe heute nur noch hin und wieder aus, wenn „Not am Mann“ ist. Ich habe in 5 Jahrzehnten alle Höhen und Tiefen des Unternehmens miterlebt. Ich konnte viele spannende Projekte für unsere Kunden realisieren, bin auch im Nachhinein dankbar für die Möglichkeiten zur Weiterbildung und habe gerne meinen Teil zum Unternehmenserfolg beigetragen. Natürlich war das Miteinander mit Kollegen und Geschäftsleitung nicht immer nur von „eitel Sonnenschein“ geprägt. Aber es ist so, wie in einer guten Ehe – auch nach einem „Krach“ muss man sich anschließend noch in die Augen sehen können, Respekt voreinander haben und am Ende einen gemeinsamen Nenner finden. Und ich weiß, wovon ich rede. Denn immerhin bin ich schon seit 47 Jahren mit meiner Frau verheiratet.

Ich wünsche der Firma SCHWARZE noch viele erfolgreiche Jahre und der neuen Unternehmensleitung ein glückliches Händchen für die richtigen Entscheidungen, ein gutes Gespür für das, was machbar und sinnvoll ist und natürlich viele zufriedene Kunden. In diesem Sinne: Glück auf! und herzlichen Glückwunsch zum 50sten!“

Im Juni 2017 wurde Karl-Heinz Plum als Anerkennung für seine Leistungen und der 50jährigen Betriebsangehörigkeit mit der „Goldenen Nadel“ der Kreishandwerkerschaft Mettmann ausgezeichnet. Bilder von der Auszeichnung finden Sie hier.

Herr und Frau Jakubek - zufriedene Kunden
Zwei von vielen unserer zufriedenen Kunden: Ulla und Martin Jakubek

„Als alteingesessener Essener ist mir das Unternehmen SCHWARZE nach 50jähriger Erfolgsgeschichte natürlich bekannt. Das liegt u.a. daran, dass ich lange Zeit im Bereich Marketing tätig war und so – quasi berufsbedingt - auch mit Interesse die Werbeaktivitäten des Handwerksbetriebes verfolgt habe. Aus meiner Erfahrung kann ich behaupten: Selbst die besten Werbekampagnen nützen nichts, wenn die anschließende Leistung nicht dem entspricht, was dem Kunden im Prospekt versprochen wurde. Gerne bestätige ich daher: Die Produkte der Firma SCHWARZE und die damit verbunden handwerklichen Leistungen sind „Top“ und ihren Preis wert.

Wir selbst haben einige Lösungen von SCHWARZE in unserem Haus in Essen installiert – sie begleiten mich quasi durch den Tag. Am Morgen öffnen sich die Rollladen per Zeitautomatik und senken sich im Sommer programmiert, um die Räume vor Überhitzung zu schützen. Für einen guten Start in den Tag freue ich mich bei schönem Wetter auf das Frühstück unter meinem Terrassendach. Der Platz ist auch ideal für eine Kaffeepause am Nachmittag mit Freunden und Bekannten. Scheint die Sonne, spenden die innenliegenden Markisen unterm Dach Schatten. Bei Bedarf fahre ich einfach per Knopfdruck die zusätzliche Senkrecht-Markise aus, damit niemand bei tiefstehender Sonne geblendet wird. Und will ich am Abend mit dem Auto noch schnell ein paar Besorgungen machen, öffnet und schließt sich das Sektionaltor an unserer Garage automatisch. Kurz: die Lösungen von SCHWARZE haben mein Leben einfacher, komfortabler und sicherer gemacht. Und da nur Qualitäts-Produkte führender Hersteller zum Einsatz kamen, die vom SCHWARZE-Montageteam fachgerecht eingebaut wurden, bin ich sicher, meine Frau und ich werden noch lange Freude daran haben. Gerne empfehle ich das Unternehmen weiter und gratuliere dem Team des Essener Handwerksbetriebes herzlich zum 50. Geburtstag! Machen Sie einfach weiter so.“

Martin Jakubek

PS: Hier sehen Sie, wie unsere Terrassenüberdachung entstand.

Logo Zeuge Sonnenschutz
Profilbild Ulrich Zeuge Inhaber Zeuge Sonnenschutz
Ulrich Zeuge
Inhaber ZEUGE Sonnenschutz

„Sicherlich ist es nicht üblich, Grußworte zum Jubiläum von einem Mitbewerber zu erhalten, aber im Falle der Firma SCHWARZE ist es mir auch persönlich eine Herzensangelegenheit.

Dazu muss man wissen, dass die Firma ZEUGE Sonnenschutz genau wie das Unternehmen SCHWARZE seit nahezu 40 Jahren Mitglied der ERFA-Gruppe ist. ERFA ist die Kurzform für „Erfahrungsaustauschgruppe“, in der sich – laut Definition - wirtschaftlich selbstständige, untereinander i.d.R. nicht konkurrierende Händler zum Erfahrungsaustausch treffen. Was zur damaligen Zeit bei Kaufleuten schon gang und gäbe war, war im Handwerk Ende der 1980er Jahr noch nicht besonders verbreitet. Hier herrschte noch lange das „Kirchturmdenken“ vor.

Wir leisteten mit unserer ERFA-Gruppe, zusammengesetzt aus Handwerksbetrieben mit ähnlicher Ausrichtung in unterschiedlichen Regionen von NRW also echte Pionierarbeit. Die anfängliche Zurückerhaltung der Teilnehmer wich schnell der Erkenntnis, dass die regelmäßigen Treffen eine gute Möglichkeit bot, einmal über den „eigenen Tellerrand“ hinaus zu blicken. Die teilnehmenden Betriebe der Runde fungieren bis heute abwechselnd als Gastgeber der ERFA-Gruppe. Zumeist steht als erster Programmpunkt ein Rundgang durch den jeweiligen Betrieb auf dem Programm, bei dem Neuheiten in der Ausstellung, aktuelle Aktionen und Veränderungen vorgestellt werden. Dann steht ein zuvor festgelegtes Schwerpunktthema auf dem Programm, für das sich alle Teilnehmer entsprechend vorbereiten. Die Themen sind dabei breit gefächert und reichen vom Marketing, über Versicherungs- und Rechtsfragen bis zu betrieblichen Kennzahlen. Dabei ist der offene Umgang – selbst bei sensiblen Themen wie Umsatz, Kosten, Personal – für alle wichtig. Wenn man ehrlich berichtet, was im letzten Quartal gut und was schlecht gelaufen ist, und welche Ziele man für die Zukunft verfolgt, setzt das natürlich auch Vertrauen voraus.

Kurzum – die ERFA-Gruppe hilft nach wie vor allen Teilnehmern, sich gegen die eigene „Betriebsblindheit“ zu schützen. Die Firma SCHWARZE hat dabei immer wieder auch wichtige Impulse im Bereich Marketing gegeben. Und natürlich dreht es sich bei unseren Treffen nicht nur um nackte Zahlen – man spricht auch über persönliche Dinge, und ist sich so im Laufe der Jahre auch menschlich näher gekommen.

Ich freue mich, dass die Idee der ERFA-Gruppe auch von der nächsten Generation fortgesetzt wird und Klaus Dillenburg inzwischen den Staffelstab an seinen Nachfolger Harald Pfeiffer übergeben hat.

Im Namen aller ERFA-Teilnehmer gratuliere ich der Firma SCHWARZE ganz herzlich zum 50sten Geburtstag!“

Logo Kreishandwerkerschaft Logo Das Handwerk
Profilbild M. Lindemann Kreishandwerkerschaft
M. Lindemann
Vorstand Kreishandwerkerschaft Mettmann

„In der Kreishandwerkerschaft Mettmann sind mehr als 1.200 Betriebe organisiert – darunter auch die Firma SCHWARZE in Essen. Der 50. Geburtstag bietet mir eine willkommene Gelegenheit, die Arbeit des Familienbetriebes für die Menschen in der Region, die Wirtschaft und auch unsere Innung zu würdigen. So hat SCHWARZE im Laufe der 5 Jahrzehnte u.a. durch die Ausbildung neuer Fachkräfte nicht nur dazu beigetragen, dass das Handwerk auch weiterhin ein starkes Standbein der Wirtschaft in NRW bleibt, sondern durch ehrenamtliches Engagement auch die Arbeit der Innung Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerk im Regierungsbezirk Düsseldorf unterstützt.

Besondere Erwähnung verdient dabei SCHWARZE-Geschäftsführer Klaus Dillenburg. Er war vom 21.09.1997 bis 20.01.2008 Vorstandsmitglied unserer Innung und in diversen Ausschüssen tätig. Darüber hinaus war er von 1997 bis zum 26.03.2012 Innungsdelegierter zum Bundesverband. Besonders hervorheben möchte ich dabei seine Funktion als Marketingbeauftragter während dieser Zeit. Klaus Dillenburg hat nicht nur der Innung sondern auch dem Bundesverband immer wieder wertvolle Impulse zur wirkungsvollen Öffentlichkeitsarbeit gegeben. Dafür bedanke ich mich ausdrücklich, zumal ehrenamtliches Engagement alles andere als selbstverständlich ist.

Gerne erinnere ich mich auch an die „berühmte“ 47. Bundestagung, die in der Zeit vom 11.10. bis 14.10.2007 von unserer Innung ausgerichtet wurde. Nicht zuletzt wegen der tatkräftigen organisatorischen Unterstützung durch Klaus Dillenburg wurde das Treffen der Mitglieder aus dem gesamten Bundesgebiet in Düsseldorf zu einem vollen Erfolg. Eine überaus gelungene Veranstaltung, die auch rückblickend noch einen besonderen Stellenwert einnimmt.

Ich freue mich, dass durch die Übergabe der Geschäftsführung an Frau Kathrin Pfeiffer (geb. Dillenburg) und ihren Mann Harald die Zukunft des traditionellen Essener Handwerksbetriebes gesichert ist. So kann die Erfolgsgeschichte von SCHWARZE fortgeschrieben werden. Gerne begleitet unsere Innung diesen weiteren Weg.

Im Namen des Innungsvorstandes gratuliere ich herzlich zum runden Geburtstag.

Glück auf!“

Logo ROMA
Profilbild Roland Uffinger ROMA
Roland Uffinger
Kaufmännischer Geschäftsführer der ROMA KG

„Im Jahr 1989 wurde der Grundstein für die erfolgreiche Zusammenarbeit von SCHWARZE und ROMA gelegt. Seitdem konnten wir viele gemeinsame Projekte im Bereich Rollladen, Raffstoren, Textilscreens und Garagentore verwirklichen. Wir freuen uns darauf, die Firma SCHWARZE auch durch die nächsten Jahrzehnte mit unseren Qualitätsprodukten „made in Germany“ zu begleiten. Zum 50jährigen Jubiläum gratulieren wir herzlich.

Als bundesweit tätiges Unternehmen mit fünf deutschen Fertigungs-Standorten sind wir auf qualifizierte Fachpartner angewiesen. Sie übernehmen eine verantwortungsvolle Aufgabe als direkter Ansprechpartner für unsere gemeinsame Kunden: persönliche Beratung, gewissenhafte Planung und sachgemäße Montage. Unser Partner SCHWARZE in Essen leistet all dies auf höchstem Niveau. Das zeigt u.a. die Investition in die große Muster-Ausstellung, in der u.a. ROMA -Produkte präsentiert werden, die regelmäßige Teilnahme von engagierten Mitarbeitern aus dem Verkauf und der Montage an unseren Schulungen und – das ist das entscheidende – die Zufriedenheit der Bauherren.

Wir haben im Essener Handwerksbetrieb SCHWARZE einen verlässlichen Partner gefunden, den wir ohne Wenn und Aber empfehlen können. Das 50jährige Jubiläum beweist: Qualität setzt sich immer durch! Wir wünschen SCHWARZE weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Projekte!“

Logo GAYKO - Bessere Fenster und Türen
Profilbild Herr Klaus Gayko von GAYKO
Klaus Gayko
Geschäftsführer
GAYKO

„Wer sich über ein halbes Jahrhundert als Unternehmen behauptet, der muss Vieles richtig gemacht haben. Wir gratulieren unserem Fachpartner SCHWARZE herzlichst zum 50sten Jubiläum!

Wir hoffen, mit unseren Produkten einen kleinen Beitrag zur Erfolgsgeschichte geleistet zu haben. Für uns ist das Jubiläum ein weiterer Beweis dafür, dass Qualität sich am Ende immer auszahlt.

Der Name GAYKO steht für hochwertige Fenster mit ausgezeichneter Sicherheit, durchdachtem Wärmeschutz und langer Lebensdauer. Der Name SCHWARZE steht für erstklassige Beratung, kundenorientiertes Handeln und fachgerechte Montage unserer Produkte. Somit ergänzen sich beide Unternehmen auf perfekte Weise.

Unsere Zusammenarbeit begann im Jahr 2002. Immer mehr setzte sich in dieser Zeit die Erkenntnis durch, dass ein Fenster mehr können muss, als Tageslicht in den Raum zu lassen. Heute leisten GAYKO-Fenster den entscheidenden Beitrag im Energiekonzept jeden Hauses. Wer seine Heizkosten nachhaltig senken will, braucht moderne Fenster.

Beim Thema Sicherheit, das in den letzten Jahren immer mehr in den Focus gerückt ist, setzt unser Unternehmen seit vielen Jahren Maßstäbe – z. B. mit dem patentierten GAYKO-Fenster mit SafeGA-Ausstattung oder dem ersten Fenster, das auch auf Kipp die Anforderungen der Sicherheitsklasse RC2 erfüllt. Und auch beim Thema Schallschutz und Design sind unsere Produkte erste Wahl.

Wir freuen uns, dass das Team von SCHWARZE regelmäßig an Produkt-Schulungen und Fortbildungen teilnimmt, die wir für unsere Fachpartner durchführen. So ist gewährleistet, dass auch bei der Fenstermontage der hohe Qualitätsstandard von GAYKO eingehalten wird. Gerne unterstützen wir SCHWARZE auch bei seinen hausinternen Kundenveranstaltungen zum Thema „Sicherheit & Energiesparen“. Spätestens dort erkennt man, dass es eben doch einen Unterschied macht, ob man sich für ein handelsübliches Fenster oder ein GAYKO-Fenster entscheidet.

Wir wünschen der Firma SCHWARZE viel Erfolg für den weiteren Weg, den wir gerne mit unseren Produkten begleiten.“

Logo KOMPOtherm
Profilbild Herr Führer von KOMPOtherm
Oliver Führer
Geschäftsleitung
KOMPOtherm®

„Wir arbeiten seit dem Jahr 2002 intensiv mit der Firma SCHWARZE zusammen. Gemeinsam haben wir dafür gesorgt, dass viele Kunden im Ruhrgebiet inzwischen den Komfort und die Sicherheit einer Haustür von KOMPOtherm genießen können. Das Haus SCHWARZE hat sich in den 15 Jahren unserer Zusammenarbeit zu einem KOMPOtherm® Kompetenzzentrum entwickelt.

Besondere Erwähnung verdient die große Muster-Ausstellung von SCHWARZE, die wir regelmäßig mit aktuellen Modellen bestücken. Sie dient u. a. dazu, zu zeigen, dass es eben doch einen Unterschied ausmacht, wenn man sich für eine Qualitäts-Haustür eines renommierten Herstellers entscheidet. Die meisten KOMPOtherm® Haustüren werden nach wie vor an unserem Stammsitz in Verl auf einer Produktionsfläche von 10.500 qm gefertigt. Zu 90% entsteht Ihre Haustür dort nach Ihren Wünschen noch in Handarbeit.

Im Laufe der Zeit konnten wir auch viele Gäste der Firma SCHWARZE in unserem „Haustüren-Paradies“ in Rietberg begrüßen. Dort präsentieren wir auf einer Fläche von 900 qm Aluminium-Haustüranlagen aus unserem vielfältigen Programm. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen – nach Terminabsprache mit SCHWARZE – uns zu besuchen, um Anregungen für die Gestaltung ihres Hauseinganges zu sammeln. Denn schließlich ist die Haustür die Visitenkarte des Hauses.

Damit Ihnen Ihre KOMPOtherm® Haustür lange Zeit Freude bereitet und alle Funktionen in puncto Sicherheit, Energieeinsparung, Lärmschutz und Behaglichkeit zu 100% erfüllt, ist der fachgerechte Einbau besonders wichtig. Daher begrüßen wir ausdrücklich, dass SCHWARZE unsere Haustüren ausschließlich mit eigenem, gut geschultem Montageteam installiert. Denn auch bei der Montage ist Qualität, Erfahrung und Bauwissen gefragt – all dies und mehr bietet Ihnen das SCHWARZE-Team.

Wir freuen uns darauf, gemeinsam noch viele Kunden für Haustüren-Qualität von KOMPOtherm® zu begeistern. Zum Jubiläum gratulieren wir herzlich.“

Logo weinor
Profilbild Herr Weiermann von weinor
Thilo Weiermann
Geschäftsführer
weinor

„40 der 50 Jahre, die seit Gründung des Unternehmens SCHWARZE vergangen sind, haben wir mit unseren Produkten begleitet. SCHWARZE in Essen ist eine gute Adresse für Markisen, Terrassendächer, die Glasoase und nützliche Ergänzungen aus unserem Programm. Immer wieder wird uns die Qualität der Beratung und Montage von unseren Kunden bestätigt. Dieses trägt letztendlich auch zum guten Ruf der weinor-Produkte bei. Dafür sagen wir „Danke“.

Partnerschaft ist für SCHWARZE keine leere Floskel. Im regelmäßigen Dialog tauschen wir uns darüber aus, wie wir unsere Produkte noch besser machen können. Dadurch sind im Laufe der Jahrzehnte viele anregende Ideen entstanden, die wir gerne bei der stetigen Optimierung unserer Produkte aufgegriffen haben. Die Fortbildungsangebote von weinor für Vertrieb und Montage werden intensiv von den SCHWARZE-Mitarbeitern genutzt. Das unterstreicht die Professionalität des Unternehmens in allen Bereichen. Gerne erinnere ich mich z. B. an unseren gemeinsamen Besuch der Firma Para in Italien, dem führenden Weber für Markisentücher.

Hervorzuheben sind auch die kreativen Marketing-Ideen, mit denen das Essener Unternehmen immer wieder überrascht und werbewirksam auf unsere Produkte aufmerksam macht. Nicht von ungefähr ist SCHWARZE einer unserer Top-Team-Partner der ersten Stunde. Online und Offline – der Handwerksbetrieb präsentiert sich zeitgemäß auf allen Kanälen und ist damit oftmals seinen Mitbewerbern einen großen Schritt voraus.

Wir sind stolz darauf, die Firma SCHWARZE zu unseren Fachpartnern zu zählen und freuen uns darauf, gemeinsam die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben.“